12-05-Schulpartnerschaft

Schulpartnerschaft der HS-Mieming mit Riva del Garda im 9.Jahr

Seit nunmehr neun Jahren pflegt die HS-Mieming eine sehr lebendige Partnerschaft mit der Scuola media Damiano Chiesa aus Riva am Gardasee. Mit dieser „Gemellaggio“ sind die beiden Schulen Teil des EU-Projektes „Europaregion Tirol/Trentino“ , daher wird auch der Bustransfer Mieming - Riva – Mieming zur Gänze von dieser Stelle finanziert.

Eingebunden waren heuer 82 SchülerInnen beider Schulen:

Klasse I  A aus Riva mit Prof.Tina Ballirano

Klasse II D aus Riva mit Pro.Mauro Barberio

37 ItalienischschülerInnen der 1., 2. und 3.Klassen der HS-Mieming mit SR Barbara Riser

Das ganze Schuljahr ist immer geprägt durch viele Aktivitäten beider Schulen.:

  • die Partnerschüler tauschen Briefe, e-mails und sms aus, um sich kennenzulernen,
  • die Italienischlehrerin Riser Barbara unterrichtet eine Woche an der Partnerschule in Riva Deutsch und der Deutschlehrer aus Riva, Barberio Mauro, gibt Unterricht in seiner Muttersprache in Mieming
  • den Höhepunkt stellen jeweils der Besuch der Partnerschule hier in Mieming  im Mai und unser Gegenbesuch dort dar.

Die „Rivaner“ bei uns zu Gast: 2.-4. Mai

Auch heuer wartete ein vielfältiges Programm in Tirol auf die Partnerschüler aus Riva: Teilnahme am Musik- und Kochunterricht, Spielefest in der Turnhalle, der Besuch des neuen Panorama-Museums am Berg Isel, Altstadt und Alpenzoo von Innsbruck (hierzu waren wir eingeladen von Landtagspräsident Dr.Dr.H.van Staa, die Brauerei Starkenberg und die Kristallwelten in Wattens, sowie unser altbewährter Tiroler Abend mit Volkstanz und Volksmusik.

Ein ganz besonderer Dank geht an dieser Stelle auch an die Gemeinde Mieming, die uns wie jedes Jahr kostenlos den Gemeindesaal zur Verfügung stellte, die Schuljause für unsere Gäste und den Bus für die Fahrt unserer Schüler nach Innsbruck finanzierte.

Bei unserem Gegenbesuch vom 14.- 16.Mai gab es für unsere Schüler viel Neues und Aufregendes zu entdecken:

  • Kupferbergwerk Pfundererberg bei Villanders
  • Stadtrallye mit Spurensuche nach der K.u.K.Zeit
  • österr.-ungarische Bunkeranlagen auf dem Monte Brione
  • Führung durch eine Olivenpresse und ein Weingut in Riva
  • viel Zeit und Gelegenheit für Erfahrungsaustausch und „chillen“ mit den Partnerschülern

Das abschließende Schulfest in der Festhalle der Partnerschule stand ganz unter dem Jahresmotto des gesamten Schuljahres „Freundschaft und Frieden“ und sollte die SchülerInnen beider Länder für Gemeinsames und Unterschiedliches sensibilisieren und sie befähigen, über die eigenen Dorfgrenzen hinauszublicken im Bestreben um ein friedliches Miteinander im gemeinsamen Haus Europa.

... und hier noch ein paar Fotos ...