2012

In der Schnupperwoche haben unsere Schüeler wieder viel erlebt. Welche Erfahrungen sie dabei gemacht haben, lassen wir sie selber erzählen...


Mira Hildebrand
Beim Friseur hat es mir sehr gut gefallen, ich habe sehr viel erlebt und gelernt. Ich durfte Bekannten die Haare waschen, auch meinen Bruder. Es sieht leicht aus, aber es ist sehr schwer. In diesem Beruf ist Kreativität gefragt. Am Puppenkopf habe ich gelernt, wie ich Lockenwickler anbringe, um danach eine Steckfrisur zu kämmen. Mir gefällt dieser Beruf sehr, und ich werde gleich nach der 4. Klasse mit der Lehre beginnen. Diese Woche war aber auch sehr anstrengend, die Füße schmerzten am Abend, weil ich ich während des Tages stehen musste, trotzdem gefällt es mir, als Friseurin zu arbeiten.


Laura Karpf
In der Schnupperwoche habe ich als Orthopäditechnkerin gearbeiten. Ich habe in dieser Woche Schienen, Einlagesohlen und vieles mehr hergestellt. Die Mitarbeiter waren alle sehr freundlich. Eine Stunde hatte ich Mittagspause. In diesem Beruf muss man ein handwerkliches Geschick haben. Ich könnte mir vorstellen, einmal diesen Beruf auszuüben.


Sophie Ganarin
Mir hat es im Pflegeheim Helenengarten ausgezeichnet gefallen. Ich habe Betten gemacht, mit den alten Leuten Karten gepielt und bin mit ihnen spazieren gefahren. Mit vielen Patienten habe ich schon eine Freundschaft aufgebaut. Ich könnte mir sehr gut vorstellen, als Pflegerin dort zu arbeiten.


Daniel Schöler
Ich habe als Webdesinger gearbeitet. Gut war alles: von morgens bis abends. Wenn ich diesen Job gegen die Schule eintauschen könnte, dann ... Ich hätte keine bessere Stelle finden können. Für mich war die Schnupperstelle die beste Wahl.


Magdalena Mair
Es hat mir sehr gut gefallen, mit kleinen Kindern zu arbeiten. Eine negative Erinnerung habe ich nicht. Jetzt bin ich mir sicher, dass ich Kindergärtnerin werden will. Ich empfehle jeden das Spatzennest und die Krabbelstube "Zappelmäuse" als Schnupperstelle weiter.


Tamara Brugg
Ich habe als Bürokauffrau bei der Firma Farkalux gearbeitet. Die meiste Zeit musste ich kopieren. Aber ich hatte auch andere Sachen zu erledigen, wie z. B. Rechnungen ablegen, ... Die Schnupperwoche war cool und auregend, doch würde ich nie diesen Beruf ausüben.


Luzia Krug
Ich habe in der Buchhandlung Riepenhausen in Schwaz gearbeiten. Es hat mir sehr gut gefallen und die Mitarbeiter waren auch sehr nett. Ich habe Bücher geordnet, am Computer gearbeitet, Regale gestaltet, ... Es war zwar toll, aber ich glaube mit wäre der Beruf zu stressig, weil man jeden Tag die Ware holen, Bücher in die Regale geben und sich immer freundlich um die Kunden kümmern muss.


Assia Grabenweger
Ich habe in einem Restaurant in Lana gearbeitet. Die Schnupperwoche hat mir sehr gut gefallen, weil ich viele Arbeiten selbstständig verrichten durfte. Meine Koleginnen waren sehr nett. Die Arbeit war teilweise andtrengend, aber sie hat Spaß gemacht. Ich werde jedoch für meine Laufbahn einen anderen Beruf wählen.


Julia Prantl
Meine Schnupperwoche als Pferdewirtin war sehr abwechlungsreich. Sowohl die Arbeit mit den Pferden und die Stalldienste als auch das Unterrichten von Reitschülern war toll.


... und einige Fotos gibt es dazu auch noch ...