2016

Mir hat an der Schnupperwoche gefallen, dass ich an der Tätigkeit als Kellner teilnehmen durfte. Mein Vorgesetzter war sehr freundlich und bot mir an die Lehre bei ihm zu machen. Es gab nichts Negatives. Die Schnupperwoche war zu kurz. (Philipp, Hotel Schwarz)

Ich liebe diese Arbeit, denn man wird so dreckig. Ich war im Autohaus Neurauter in Telfs in der Abteilung "Spenglerei und Mechanik". Ich durfte viel selbst arbeiten, manchmal auch den Müll verräumen, aber das gehört dazu. Das coolste war, dass ich schon viel von zu Hause kannte und deshalb durfte ich auch so viel machen. Die Hälfte der Mitarbeiter kannte ich auch schon, das war ein Vorteil. (Lena, Autohaus Neurauter)

Die Schnupperwoche hat mir sehr gut gefallen. Als Rezeptionistin hatte ich meine eigene Aufgabe. Ich durfte den Aperitif vorbereiten und auffüllen. Im Service durften wir servieren, abräumen und vieles mehr. Sehr positiv war, dass wir nicht tun mussten, das mit dem Beruf nichts zu tun hatte. Die Leute waren sehr freundlich und wir hatten immer eine Aufgabe. Mir hat es sehr gut gefallen. (Julia, Hotel Schwarz)

Meine Vorgesetzten waren sehr freundlich und nett mit mir. Mir wurde Mittagessen und Getränke angeboten. Es wurde auch alles sehr genau erklärt. Die selbst geformten Marzipanfiguren durfte ich mit nach Hause nehmen. Der Beruf hat mir sehr gut gefallen. (Samuel D., Konditor - Cafe am Eck)

Mir hat die Schnupperwoche sehr gut gefallen. Es war genau das, was ich mir vorgestellt habe. Diesen Beruf würde ich sehr gerne lernen. (Laura, Maschinenbau Liebherr)

Ich war in einer Buchhandlung und es hat mir sehr gut gefallen. Die Mitarbeiter waren sehr nett und wir hatten es immer lustig. Leider hatte ich an manchen Tagen wenig zu tun, da sehr viele Kunden kamen und die Mitarbeiter deshalb keine Zeit für mich hatten. (Mattea, Tyrolia)

... Bilder ...